Checkliste: Haus kaufen 2022

Sie wollen ein Haus kaufen und haben schon ein Objekt im Auge. Damit das schöne Stück irgendwann Ihnen gehört, müssen Sie allerdings verschiedene Unterlagen zusammentragen. Mit unserer Hauskauf-Checkliste können Sie sicher sein, dass Sie nichts Wichtiges vergessen.

Haus kaufen – die wichtigsten Punkte auf der Checkliste

Bevor Sie das Haus kaufen sollten Ihnen so viele Informationen wie möglich vorliegen. Diese bekommen Sie in der Regel vom Makler in Form eines Exposees. Nach der Besichtigung, bei der Sie festgestellt haben, in welchem Zustand das Haus tatsächlich ist und welche Umbaumaßnahmen Sie vornehmen möchten, wissen Sie dann, wie viel Geld zusätzlich zum Kaufpreis notwendig ist. Außerdem dürfen Sie die Kaufnebenkosten nicht vergessen, die anfallen, sobald Sie beim Notar die Unterschrift geleistet haben. Für all das benötigen Sie wahrscheinlich einen Kredit. Der Notar selbst verlangt dann natürlich auch einige Unterlagen.

Die Checkliste, welche notwendigen Unterlagen Sie beantragen und vorbereiten müssen, sieht also mehr oder weniger so aus:

  • das Exposees
  • Unterlagen für die Finanzierung
  • Unterlagen für den Notar

Das Exposee

Lesen Sie sich das Exposee genau durch. Dort erhalten Sie zunächst allgemeine Informationen über das Haus wie: Baujahr, Wohnfläche, baulicher Zustand, Art der Heizung, … Dem Exposee liegt in der Regel auch ein Grundriss, ein Energieausweis sowie ein Flurplan bei, aus dem Sie die Lage des Gebäudes erkennen können (z. B. ob es an einer größeren Straße liegt).

Was benötigen Sie für die Finanzierung?

In den meisten Fällen schaffen es zukünftige Hausbesitzer nicht, die Immobilie ohne Kredit zu finanzieren. Ausnahmen sind günstige renovierungsbedürftige, bzw. sanierungsbedürftige Objekte. Für Handwerker und geübte Heimwerker können solche Objekte, die oft bei Zwangsversteigerungen angeboten werden, durchaus interessant sein. Wenn Sie aber ein Haus suchen, in das Sie bald einziehen können, brauchen Sie wahrscheinlich einen Kredit, und sei es nur für die nötigen Umbaumaßnahmen.

Was genau Sie für die Finanzierung benötigen, hängt davon ab, bei welcher Bank Sie das Darlehen für Ihr Wunschhaus beantragen. Für einen speziellen Immobilienkredit brauchen Sie normalerweise:

  • Ihre Gehaltsabrechnungen
  • Ihren Arbeitsvertrag
  • SCHUFA-Auskunft
  • Grundbuchauszug und Flurkarte
  • Grundbuchauszug und Flurkarte von bereits befindlichen Immobilien in Ihrem Bestand
  • evtl. einen vorläufigen Kaufvertrag
  • das Exposee

Diese Unterlagen sind für den Immobilienkredit notwendig, damit die Bank Ihre Kreditwürdigkeit und den Wert des Hauses einschätzen kann. Denn im schlimmsten Fall kann das Kreditinstitut bei Zahlungsunfähigkeit von Ihrer Seite das Haus zwangsversteigern. Dann möchte die Bank natürlich nicht auf einem wertlosen Haus sitzen.

Wollen Sie nur Umbaumaßnahmen finanzieren und brauchen keinen Immobilienkredit, kommen Sie mit weniger Unterlagen aus. Es gibt Banken, bei denen Sie einen allgemeinen Kredit beantragen können, ohne dass das Institut unbedingt wissen will, wofür Sie das Geld verwenden. In diesem Fall müssen Sie Grundbuchauszug, Kaufvertrag und Exposee nicht einreichen.

Beim Notar für den Hauskauf

Bevor Sie den Kaufvertrag beim Notar unterschreiben können, müssen Sie dort ebenfalls eine Checkliste ausfüllen. Hier werden Informationen zum Haus, zu Ihrer Person und der des Verkäufers sowie zur Finanzierung abgefragt. Haben Sie einen Kredit beantragt, brauchen Sie für die Unterschrift diese Bestätigung.

Wichtig: Sollten Sie Ausländer sein, benötigt der Notar evtl. noch andere Unterlagen zum Hauskauf. Verheiratete ausländische Käufer können je nach Herkunftsland eine Immobilie nicht im Alleineigentum erwerben, sodass eine Zustimmung, bzw. Unterschrift auf dem Kaufvertrags der Ehepartnerin/des Ehepartners notwendig ist und, falls einer der Eheleute kein Deutsch kann, eine beglaubigte Übersetzung der Unterlagen.

Thema: Neubau

Sollten Sie einen Neubau planen sollten Sie in jedem Fall vorab einen Musterhaus-Katalog anfordern.
Gerne können Sie dies über uns bequem veranlassen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewertung zu diesem Artikel. Wie fanden Sie diesen Beitrag?
[Anzahl Bewertungen: 1 Durchschnitt: 5]

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Telegram
E-Mail
Drucken

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren...

Haus verkaufen

Checkliste: Haus verkaufen 2022

Das Grundbuch ist bei einem Hausverkauf wichtig, da es wichtige Informationen zu den Eigentumsverhältnissen und Belastungen enthält. Sind Schuldverhältnisse vorhanden, so werden diese als sogenannte

Weiterlesen »